Sonderausstellungen


Wir präsentieren Ihnen drei bis vier Sonderausstellungen pro Jahr.  Außergewöhnliche oder aktuelle Themen werden so für eine begrenzte Zeit in den Mittelpunkt gestellt.
Bei einem Besuch unseres Museums dürfen Fotoapparate oder Smartphones unbedingt zum Einsatz kommen.

Denn mitmachen, anfassen und fotografieren unserer Ausstellungen sind ausdrücklich erwünscht!

Bitte beachten Sie dabei aber die Persönlichkeitsrechte der weiteren Gäste.


Aktuell


19. März - 14. Mai 2017

Zwerge und Riesen. Eine Frage der Perspektive

Die Ausstellung erzählt Geschichten von tatsächlichen und fiktiven Zwergen und Riesen. Während die literarischen Figuren oft mit stereotypen Charaktereigenschaften belegt sind, haben die kleinen und großen Menschen jenseits der Norm nichts mit diesen Kunstfiguren gemein. Die Entwicklungsbiologie zeigt, dass die unterschiedlichen Körpergrößen gruppenspezifisch oder individuell angelegt sind und bereits die verschiedenen Arten von Homo und dessen Vorläufern eine große Variabilität in der Körpergröße aufwiesen.

Mittels ausgewählter Exponate, Audiotexten und interaktiven Stationen wird die Ausstellung zu einem Erlebnis für die ganze Familie.

Bitte beachten Sie, dass Gruppenbesuche nur nach vorheriger Anmeldung erfolgen können. Vielen Dank!

 

Infos



Mitte Januar 2017 - Mitte Januar 2018

Kleine Tiere ganz GROSS!

Insekten oder Spinnen sind häufig sehr klein und mit bloßem Auge nur schwierig zu betrachten. Dabei sind sie oft wunderschön und ihr Farben- und Formenreichtum ist unermesslich. Haarig, schuppig oder schillernd wandern Insekten auf sechs Beinen mit uns durch die Welt. Gäbe es sie nicht, würden ganze Ökosysteme zusammenbrechen. 

Sie sind die erfolgreichste und größte Tiergruppe und werden zu Unrecht nach den wenigen „schädlichen“ Vertretern beurteilt. „Höchste Zeit also, unseren Mitgeschöpfen einmal neu und vielleicht anders zu begegnen“, so JULIA STOESS. Die Hamburger Diplom-Designerin baut Insektenmodelle wissenschaftlich exakt und um ein Vielfaches vergrößert nach. Für ihre Modelle wurde sie schon mehrfach ausgezeichnet.

Für ein Jahr können acht Großmodelle im Museum bewundert werden, darunter ein Maikäfer und eine Stubenfliege. Ergänzt wird die Ausstellung durch Infotexte und kleine Einblicke in die Werkstatt der Modellbauerin.

 

Bielefelder Presse

 

Infos zu Julia Stoess

 

Bildungsangebote Insekten 

 



Mitte Februar 2017 - Mitte Mai 2017

Insect Respect

Die Ausstellung vermittelt anhand mobiler Module Eindrücke und Wissen rund um den Wert der Insekten. Doch gerade im Haus gelten sie eher als Schädlinge - am einfachsten scheint da der Griff zur Fliegenklatsche. Doch draußen, zum Beispiel auf ungenutzten Flachdächern, kann man den Sechsbeinern gezielt neuen Lebensraum schaffen. Die Ausstellung zeigt wie das gehen kann. Sie besteht aus einem sofort sichtbaren Teil von bedruckten Kartonkisten, die zu Plakatwänden aufgebaut sind und einem Teil Erweiterter Realität (Augmented Reality), der durch den Einsatz von Tablets und Kopfhörern sichtbar und hörbar wird. Mit der vorinstallierten Insect Respect App lassen sich weitere Ausstellungselemente abrufen, die visuell, auditiv, spielerisch und informativ einen tiefergehenden Einblick ins Thema eröffnen.

 

weitere Infos zum Wert der Insekten

 

 



Demnächst



21. Mai - 27. August 2017

Kristallmagie. Verborgener Zauber dunkler Turmaline

Die Ausstellung begeistert mit traumhaft schönen neuen Welten, die in schwarzen Turmalinkristallen entdeckt wurden. Turmaline reagieren während ihres Wachstums auf wechselnde Umweltbedingungen sehr sensibel mit Farb- und Formveränderungen. Doch nicht nur die Ästhetik spielt eine Rolle,  auch die naturwissenschaftlichen Aspekte der Mineralfamilie der Turmaline werden beleuchtet.

 

Infos

 

 


03. September - 29. Oktober 2017

tourdersinne II

Wegen der tollen Resonanz auf die Sonderausstellung tourdersinne im Frühjahr 2016 kommt die interaktive Ausstellung rund um das Thema Wahrnehmung im Herbst 2017 zurück ins namu. Diesmal mit neuen Exponaten, die den Sinnen Streiche spielen.

 

Infos

 

 

 

 

 


05. November 2017 - 25. Februar 2018

Achtung Hochspannung!

Experimente und Endeckungen vom Blitz zum Motor! Fast nichts geht heute ohne Elektrizität. Ob Beleuchtung, Verkehr, Kommunikation, Medizin - im gesamten Wirtschaftsleben und natürlich in jedem einzelnen Haushalt bestimmen unendlich viele Anwendungsmöglichkeiten den Alltag. Anhand zahlreicher Experimentierstationen wie der Morsestation und dem Fahrradgenerator können die Erfahrungen und Erkenntnisse der Pioniere nachvollzogen werden.

 

Infos

 

 



Rückblick

                                                Infos zu vergangenen Ausstellungen