Tiere


Foto Luchspräparat "Volker", Dauerausstellung

Abgeluchst oder ausgefuchst?

Ein Raubtier lebt, zum Teil sehr unbemerkt, wieder in unseren Wäldern. Viele Kinder wissen wenig über den Luchs, dieses nach Bär und Wolf größte heimische Raubtier. Schade – es gibt so viel Spannendes zu entdecken. Wie lebt der Luchs im Wald im Vergleich zu anderen, vielleicht schon bekannteren Waldbewohnern. Wo fügt er sich in die Waldgemeinschaft ein? Sehen und hören - die Sinne des Luchses sind im Vergleich zu unseren besonders gut – wir probieren es aus. Springen und schleichen wie ein Luchs, wer macht´s nach?

Waldkinder aufgepasst – wer erkennt die Spur des Luchses? Oder war hier nur ein streunender Hund oder eine hungrige Katze unterwegs?
Verschiedene Spiele zu Merkfähigkeit, Konzentration und Koordination bereichern unser Waldwissen, damit alle beim nächsten Waldbesuch mit offeneren Augen und Ohren durch den Wald schleichen!
Die lustigen Ohren des Luchses beschäftigen uns auch in einer kreativen Phase. Durch genaues Hinschauen lernen wir unterschiedliche Luchsarten kennen und gestalten entsprechende Masken. Welches Kind passt zu welchem Luchs?

1. - 4. Klasse

 

Dauer: 2 h

Kosten: 45 € plus 1,50 € Eintritt pro Person

Treffpunkt: Museum

Veranstaltungsorte: Museum und Verwaltung

Durchführung: Gruppenteilung/ 2 PädagogInnen



Foto Schmetterling

Biene Maja, Raupe Nimmersatt, & Co. – Alte Bekannte neu entdecken!

Insekten - sie sind unglaublich viele und sie sind mitten unter uns! Zeit, sie besser kennenzulernen. Warum sieht man diese vielen Tiere so selten? Wie wichtig sind sie für uns? Und was hat der Schmetterling mit der Biene und dem Grashüpfer gemeinsam?
Wir gehen im Museum auf Erkundungstour. Immer auf der Suche nach den Kleinsten und ihrer Bedeutung für uns und unsere Umwelt. In Kleingruppen nutzen wir unsere Sinne und unterstützen die Augen mit Becherlupe und Binokular. Wir entdecken Unterschiede, Gemeinsamkeiten und verborgene Details. Eine Kreativaktion rundet das Angebot ab: Die Gestaltung eines ganz besonderen Schmetterlings lässt Raum, das Gesehene zu festigen und gibt Anregungen, das Thema weiterzudenken.

1. - 4. Klasse

 

Dauer: 2,5 h

Kosten: 55 € plus 1,50 € Eintritt pro Person

Treffpunkt: Museum

Durchführung: Gruppenteilung/ 2 PädagogInnen



Foto Fledermaus auf Fels

Tiere im Winter - Einigeln oder verreisen?

Warum machen manche Tiere Winterschlaf und warum bleiben andere wach?  Im namu erkunden die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe kleiner Experimente zur Kältestarre, Suchaufträgen und Spielen wie sich Tiere auf den Winter vorbereiten und die kalte Jahreszeit überstehen.

 

2. - 5. Klasse

 

Dauer: 2,5 h

Kosten: 55 € plus 1,50 € Eintritt pro Person

Treffpunkt: Museum

Veranstaltungsorte: Museum und Verwaltung

Durchführung: Gruppenteilung/ 2 PädagogInnen



Foto Schieferplatte mit eingeritztem Mammut-Umriss

Tiere der Eiszeit

Gab es früher in Bielefeld und Umgebung Mammuts, Wollnashörner oder Riesenhirsche? Wie kalt war es vor ca. 15 000 Jahren? Diese und noch viele weitere Fragen werden in einem Lernzirkel von den Schülerinnen und Schülern im Team bearbeitet. An einigen Stationen geht es um Geschicklichkeit und Schnelligkeit, an anderen um Geduld und Aufmerksamkeit.

In der KreativWerkstatt werden mit einer Feuersteinklinge typische Eiszeit-Tiere in Schieferplatten geritzt.

3. - 6. Klasse

 

Dauer: 2,5 h

Kosten: 55 € plus 1,50 € Eintritt pro Person

Treffpunkt: Museum

Veranstaltungsorte: Museum und Verwaltung

Durchführung: Gruppenteilung/ 2 PädagogInnen



Foto Schieferplatte mit eingeritztem Mammut-Umriss

Insekten - geheimnisvoll und faszinierend

Zu klein, zu flink, zu viele? Insekten begegnen uns überall und doch kennen wir sie kaum. Mithilfe von Stereolupen bestaunen wir die kleinen Tiere bei starker Vergrößerung: Augen, Flügel, Beine und Borsten in allen Farben des Regenbogens - wir tauchen ein in eine scheinbar andere Welt. Bei kleinen Experimenten studieren wir

außerdem das Verhalten von Insekten und beobachten sie ganz aus der Nähe beim Fressen. Wir lernen das Wichtigste über Gestalt, Fähigkeiten, Vielfalt und die ökologische Bedeutung von Insekten. Und am Ende gibt es vielleicht ein paar neue Insektenfreunde, die mithelfen, diese wichtigen Lebewesen zu schützen...  

4. - 7. Klasse

 

Dauer: 3 h

Kosten: 65 €

Treffpunkt: in der Verwaltung

Veranstaltungsorte: Verwaltung

Durchführung: Gruppenteilung/ 2 PädagogInnen