Veranstaltungen im September


Beratungsstunde

Fossilien, Gesteine & Minerale

Zu dieser öffentlichen Beratungsstunde können gesammelte Fossilien, Minerale und Gesteine zum Bestimmen mitgebracht werden.

Die Veranstaltung wird kostenlos angeboten, Spenden sind willkommen!

Leitung: Dr. Mark Keiter; Mihail Dmitriev

 

Mittwoch, 05. September

 

Uhrzeit: 16.00 - 17.00

Treffpunkt: Verwaltung

Kosten: kostenlos

Anmeldung: keine



Familienführung

Sonderausstellung: Kleine Tiere ganz GROSS

Sie sind überall und wirken doch wie Wesen aus einer anderen Welt! Ausgestattet mit Fähigkeiten wie Superhelden sind Insekten an beinahe jeden Lebensraum der Erde angepasst. Ihre Vielfalt ist schier atemberaubend –obwohl der größte Teil der Arten bisher noch unentdeckt ist.

In der Sonderausstellung wird Kleines ganz GROSS und so erhalten wir Einblick in das Leben der Winzlinge mit den sechs Beinen. Wir tauchen ein in ihre Mini-Welt, staunen und lösen gemeinsam krabbelige Quizfragen. Ein selbstgemachter Grashüpfer zum Mitnehmen darf dabei nicht fehlen.

Leitung: Ingo Höpfner                                       

 

Samstag, 08. September

 

Uhrzeit: 15.00 - 16.30

Alter: Familien/ Kinder ab 7 J.

Treffpunkt: Museum

Kosten: 2 € pro Person + Eintritt

Anmeldung: erforderlich

 

 



Mit Oma und Opa ins namu

Tanzende Sonnenblumen - "Solarmotoren bringen den Sommer in Schwung" 

Das Naturkunde-Museum lädt (Groß)Eltern und Enkel(Kinder) ab 8 Jahren zu einem informativen und kreativen Sommerworkshop zum Thema Solarenergie ein. Sie und Ihre Enkel(Kinder) erfahren wie Solarzelle und Motor funktionieren und gestalten Sonnenblumen, Schmetterlinge, Marienkäfer und anderes Sommerliches, das mit Hilfe von Solarzelle, Motor und Sonnenlicht in Bewegung gesetzt wird.

Leitung: Ingo Höpfner

 

Sonntag, 09. September

 

Uhrzeit: 10.30 - 13.00

Alter: Großeltern/ Enkel ab 8 J.

Treffpunkt: Verwaltung

Kosten: 10 € p.P. + 6,50 € für eine Solarzelle und Motor

Anmeldung: erforderlich

 

 



Dauerausstellung: Zukunftsraum

Workshop

namu Sonntagskinder

Die Schildkröte - Einmal im Monat haben Kinder im Alter von 4 – 7 Jahren im Naturkunde-Museum die Gelegenheit, ein Tier der Dauerausstellung besser kennenzulernen. Mit Spielen sowie Mal- und Bastelaktionen wird an diesem Sonntag die Lebensweise von Schildkröten erforscht. Mach doch einfach mit!

Leitung: Cordula Großekathöfer

 

Sonntag, 09. September

 

Uhrzeit: 11.00 - 12.30

Alter: 4 - 7 Jahre

Treffpunkt: Museum

Kosten: 5 € pro Kind

Anmeldung: erforderlich

 

ausgebucht!



Familien-Exkursion

Wald-Exkursion

Der Wald ist Heimat und Rückzugsgebiet zahlreicher Tier- und Pflanzenarten und bietet dem Menschen neben der forstwirtschaftlichen Nutzung eine Vielzahl an Erholungsmöglichkeiten. So steigert ein Waldspaziergang nachweislich das menschliche Wohlbefinden. Während dieser kleinen Waldexkursion wollen wir allerhand Wissenswertes über Flora und Fauna sowie der Geologie des heimischen Teutoburger Waldes kennenlernen und der Frage nachgehen, wie die menschliche Nutzung mit dem Naturschutz zu vereinen ist.

 

Bitte mitbringen: Wetterfeste Kleidung, bei Bedarf Verpflegung! Ferngläser und Lupen, falls vorhanden!

Info: Wir behalten uns vor, die Veranstaltung bei Sturm oder Gewitter kurzfristig abzusagen. 

Leitung: Sören Niemann 

 

Samstag, 15. September

 

Uhrzeit: 14.30 - 16.30

Alter: Familien/ Kinder ab 6 J.

Treffpunkt: Parkplatz unterhalb des ZIF, 33615 Bielefeld

Kosten: 7,50 € pro Person

Anmeldung: erforderlich

 

entfällt!



Familien-Workshop

Faszination Spinne - Bau eines Beobachtungsrahmens 

Pfui Spinne? Von wegen! Naturforscher aufgepasst: Gut gebaut bezieht bei dir im Blumenbeet oder Balkonkasten vielleicht demnächst eine Spinne ihr Quartier und du kannst deine eigenen Beobachtungen und Versuche machen. Der selbst gebaute Rahmen bietet Versteck- und Netzbaumöglichkeit für eine Spinne. Beobachte was und wie sie frisst, wie schnell sie Ihr Netz flickt und wie elegant sie auf den Fäden balanciert. Gemeinsam mit Eltern oder Großeltern bauen wir einen Spinnenbeobachtungsrahmen und lernen so einiges über das Leben dieser Tiere, die uns Menschen auf den ersten Blick unheimlich sind und dann aber doch faszinieren.

Wer vor dem Workshop noch Zeit für einen Museumsbesuch hat, der kann sich ganz gefahrlos in der Sonderausstellung „Insekten - Kleine Tiere ganz GROSS“ das Modell einer ganz besonderen Spinne in riesengroß ansehen.

Leitung: Cordula Großekathöfer

 

Sonntag, 16. September

 

Uhrzeit: 14.30 - 16.30

Alter: Familien/ Kinder von 6 - 9 Jahren

Treffpunkt: Grünes Haus

Kosten: 8 € pro Person + 3,50 € pro Beobachtungsrahmen

Anmeldung: erforderlich

 

entfällt!



Exkursion

Tag des Geotops 2018  - „Auf den Spuren der Eiszeit: Findlinge in Bielefeld“

Große Findlinge sind nicht bloß Steine. Sie sind beeindruckende Zeugen der letzten Kälteperiode vor 250.000 Jahren, als der Raum Bielefeld von einem dicken Eispanzer bedeckt war.

Die Exkursion führt zu zwei der größten Findlinge auf dem Stadtgebiet von Bielefeld, sowie zum neuen Findlingsgarten nahe des Obersees. Dabei wird erkundet, wie Eiszeiten entstehen, wie weit das Eis nach Deutschland vorgedrungen ist und welche Spuren es hinterlassen hat. Die große Vielfalt der nordischen Gesteine und ihre Fundsituationen erlauben tiefe Einblicke in die Vergangenheit des Bielefelder Raums.

 

PKW-Exkursion (Fahrgemeinschaften). Bitte bei der Anmeldung angeben, ob PKW vorhanden, bzw. Mitfahrgelegenheit benötigt.

Leitung: Dr. Mark Keiter 

 

Sonntag, 16. September

 

Uhrzeit: 14.00 - 17.00

Alter: ab 10 Jahren

Treffpunkt: 14.00 Uhr auf dem Parkplatz des namu, Kreuzstraße 20, 33602 Bielefeld

Ende: ca. 17.00 Uhr am Obersee

Kosten: 5 € pro Person

Anmeldung: erforderlich



6-Termine Kurs

Bis ins Detail: Naturstudien im namu

Mittwoch, 19., 26. September, 10., 17., 24. und 31. Oktober 2018

Das Naturkunde-Museum bietet Erwachsenen die Gelegenheit, an sechs Vormittagen Tiere, Fossilien, Gesteine oder andere naturkundliche Objekte aus den Sammlungen des Naturkunde-Museums genau zu studieren und zu zeichnen. Die Teilnehmenden können die eigenen Fähigkeiten im Zeichnen verbessern, auffrischen oder gezielt bestimmte Präparate zeichnen.

Leitung: Dipl. -Des. Imke Brunzema

 

Mittwoch, 19. September

 

Uhrzeit: 10.00 - 12.00

Treffpunkt: Verwaltung

Kosten: 45 € 

Anmeldung: erforderlich

 



Eröffnung der Sonderausstellung

Gifttiere - Tödliche Lebensretter

Mit Kaffee, Saft und Kuchen und mit fachkundiger Begleitung Ihrer Ausstellungserkundung

Giftige Tiere haben meist keinen allzu guten Ruf. Viele Menschen reagieren auf sie mit Angst, Ekel und offener Ablehnung. Das ist verständlich, denn je nach Art und Situation kann ihr Gift eine tödliche Wirkung entfalten.

Aber es sind genau diese komplexen Giftgemische, die uns auch Wirkstoffe liefern können, um Leiden zu lindern und Leben zu retten.

In der Ausstellung kann das Verhalten von lebenden Tieren in Terrarien beobachtet werden. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Informationen zu den Tieren sowie dem möglichen Einsatz der tierischen Toxine in der Medizin.  

 

Sonntag, 23. September

 

Uhrzeit: 14.00 - 17.00

Treffpunkt: Museum

Kosten: 2 € Eintritt

Anmeldung: keine



Exkursion

Pflanzen und Steine im Botanischen Garten

Bei dieser Wanderung durch den Botanischen Garten erfahren wir die Wechselwirkungen zwischen Erde und Pflanzen durch die Erdgeschichte. Die Evolution der Pflanzen wird an zahlreichen Arten, die als „lebende Fossilien“ im Botanischen Garten wachsen, erläutert. Dazu wird ein spannender Einblick in den geologischen Untergrund des Teutoburger Waldes gegeben. Eine Exkursion des Naturwissenschaftlichen Vereins Bielefeld und dem namu in Kooperation mit dem Botanischen Garten Bielefeld.

Leitung: Ulrike Letschert (Biologie) und Mark Keiter (Geologie)

 

 

Sonntag, 23. September

 

Uhrzeit: 15.00 - 17.00

Alter: ab 12 Jahren

Treffpunkt: Erdzeituhr Botanischer Garten

Kosten: kostenlos, Spende willkommen

Anmeldung: keine



Familien-Workshop

Insekten -  suchen & bestimmen

Insekten leben zahlreich, meist „unsichtbar“, in unserer unmittelbaren Umgebung. In diesem Kurs wollen wir den Krabblern rund ums Grüne Haus nachspüren. Nachdem wir Körperbau und Merkmale unter dem Mikroskop betrachtet haben, lernen wir Methoden und Instrumente der Insekten-Forscher kennen und machen uns respektvoll auf die Suche. Anhand geeigneter Literatur versuchen wir die Tiere zu bestimmen und legen ein kleines Forscherbuch an.

Zum Abschluss gehen wir gemeinsam vom Grünen Haus ins Museum und schauen uns die großen Insektenmodelle der Sonderausstellung „Kleine Tiere ganz GROSS“ an.

Leitung: Sören Niemann 

 

Samstag, 29. September

 

Uhrzeit: 10.00 - 13.00

Alter: Familie/ Kinder

ab 6 J.

Treffpunkt: Grünes Haus

Kosten: 13 € pro Person

Anmeldung: erforderlich